werd` aktiv im Kollektiv...

Aktuelle Bilder

Das Kollektiv sucht

Blau-Weisse Rechtshilfe

Spielberichte August 2010

FC Blau Weiss Linz - GAK 2:1

31. 08. 2010 - 19:00
Einen wunderschönen 2:1 Heimsieg gab es im Duell mit den Roten aus Graz. Harun Sulimani hatte uns nach 17 Spielminuten mit 1:0 in Führung gebracht, welche der GAK jedoch noch vor der Pause wieder egalisieren konnte. 5 Minuten vor Ende gelang jedoch Tino Wawra, abermals aus einem unserer knienden Freistösse, der alles entscheidende Siegtreffer.
 
 
Ebenso stark wie die Elf auf dem Feld präsentierte sich auch der Fanblock. Über 90 Minuten lang wurde gut und laut durchgesungen. Als Ergänzung dazu fehlten auch weder Überkopfklatschen und Springen, noch regelmässiger Fahneneinsatz – alles in allem also ein mehr als guter und würdiger Auftritt.
 
 
Bei den Gästen aus Graz sorgte ein etwa 30-köpfiger Haufen durchgehend für Support, teils auch oberkörperfrei gut am durchdrehen und zu Beginn gab es etwas Pyro. (Linzer Blauhelme 03) der zweite...

FC Blau Weiss Linz - ASK Voitsberg 1:0

27. 08. 2010 - 19:00
Im Heimspiel gegen Voitsberg mussten drei Punkte her. In den ersten Spielminuten legten unsere Kicker gleich mal ordentlich los.Nach 4 Minuten folgte dadurch auch der Führungstreffer durch unseren Neuzugang Sulimani. Eine Maßflanke von Boris Arapovic verwertete Sulimani per Kopf zum verdienten 1:0.
 
 
Den weiteren Spielverlauf bestimmten dann weiterhin die Königsblauen. Leider konnte man diese Überlegenheit nicht in Tore ummünzen. Einige Möglichkeiten ergaben sich in dieser Phase noch. Doch wirklich gefährlich wurde es vor dem Tor der Voitsberger, in den ersten 45 Minuten, nicht mehr.
 
 
Die zweiten 45 Minuten begannen dann etwas verhaltener. Auf beiden Seiten spielte sich das Geschehen nun eher im Mittelfeld ab. Torchancen waren nun Mangelware. Trotzdem blieb unsere Mannschaft spielbestimmend. Die gefährlichste Aktion in Hälfte zwei hatte Tino Wawra. Doch sein Freistoß ging leider nur ans Aluminium. Den Abpraller konnte von Marco Koll dann leider nicht verwerten. So blieb es beim 1:0. Danach überließ man den Voitsbergern für ein paar Minuten die Initiative. Die Gäste kamen daraufhin durchaus zu Möglichkeiten. Doch die Voitsberger waren an diesem Abend zu harmlos.
 
 
Gegen Spielende konnte unsere Mannschaft noch einmal zusetzen, jedoch an diesen verdienten und trotzdem knappen Sieg änderte sich nichts mehr! (Sparkle BW-Urtypen)der erste Meisterschaftssieg ist geschafft...
 

FC Wels - FC Blau Weiss Linz 1:1

20. 08. 2010 - 19:00
Beim oberösterreichischen Derby kochten die Emotionen nur abseits des Spielfeldes hoch... vor allem in der Schlussphase und nach dem Spiel. Während die Linzer Fans sich an den Werbebanden vergriffen, flogen auf Seiten der Welser Fans deftige Schmimpfwörter in Richtung des Schiedsrichtergespanns und der Linzer Mannschaft. Auf dem grünen Rasen waren die Wogen aber glatt... allzu glatt, denn das Spiel an sich schwappte nur wenige aufgregende Spielszenen ans Ufer.
 
 
Beide Mannschaften standen gut gestaffelt, so dass es der gewissen Geniestreiche bedurft hätte, um die jeweiligen Abwehrreihen zu knacken. Doch solche Ideen waren rar gesät, so dass die erste Halbzeit ohne große Torchancen vorüber ging. Einzig nennenswerte Aktion war ein Freistoß von Konstantin Wawra nach 20 Minuten, den der Welser Torwart Georg Majer gekonnt über die Latte drehte.
 
 
Die zweite Halbzeit begann dann jedoch mit einem Paukenschlag: eine schöne Kombination des stark aufspielenden Welsers Thomas Hinterreiter und Milan Koprivarov eröffnete Florian Schneeberger die Möglichkeit zum Torschuss. Der Welser Stürmer ließ sich diese Chance nicht entgehen und erzielte in der 46. Minute den 1:0-Führungstreffer. Sichtlich geschockt ließen die Linzer eine weitere Chance zu, doch Schneeberger scheiterte kurz nach seinem Treffer per Kopf.
 
Daraufhin versuchten die Linzer mehr Druck auf die Welser Hintermannschaft auszuüben. Doch die Versuche waren vergebens. Ungenaues Abspiel, fehlende zündende Ideen und eine engagierter wirkende Welser Mannschaft verhinderten den Ausgleich der Linzer - ja sogar die Chancen für einen solchen. Selbst als der Welser Abwehrrecke Andreas Feichtinger in der 75. Minute ausgeschlossen wurde, konnten die Linzer kein Kapital aus der Überzahl schöpfen. Wenngleich dafür nur wenig Zeit war, sah doch der Linzer Manuel Hartl - nach wiederholtem Foulspiel - kurz darauf ebenso die Ampelkarte.
 
 
In den letzten zehn Minuten setzten die Linzer dann alles auf eine Karte und packten die Brechstange aus. Die richtig große Chance wollte bei den Linzern dabei aber nicht herausschauen, trotz der Agilität des eingewechselten Liridon Abdullahu und des im Welser Strafraum freistehenden Valetine Duru. Erst ein Getümmel im Welser Strafraum in der 90. Minute brachte den - im Grunde genommen verdienten - Ausgleich: Dabei drückte der eingewechselte Danilo Duvnjak den Ball über die Linie, nachdem Wels-Goalie Georg Majer hart bedrängt wurde.
 
 
Nicht zuletzt dieses Tor brachte die Emotionen bei den Zuschauern ins Kochen, auch eine darauf folgende Abseitsentscheidung des Schiedsrichters bei einem Welser Angriff sowie die generelle Rivalität zwischen den Welser und Linzer Fans... aber von alldem war auf dem Feld wenig zu sehen... hier wurde bloß ein sich neutralisierendes Fußballspiel dargeboten, das sich keinen Sieger verdient hätte und somit zurecht mit 1:1-Unentschieden endete. (Bericht von der Regionalliga Mitte Seite)schon wieder ein 1:1...

SV Allerheiligen - FC Blau Weiss Linz 2:3

17. 08. 2010 - 19:00
Einen echten Cup-Krimi gab es im Duell mit Allerheiligen. Nachdem im dritten Anlauf nun auch endlich wirklich gespielt werden konnte, begannen unsere Königsblauen stürmisch und schnell stand es 2:0. Durch einen fragwürdigen Elfmeter gelang jedoch das Anschlusstor für die Gastgeber, ehe diese mit dem nächsten Elfmeter wenig später sogar ausgleichen konnten.
 
 
In der Folge entwickelte sich vor allem eine von der Heimseite her extrem rau geführte Partie – kaum hatten Nikolov oder Wawra den Ball wurden diese gnadenlos umgestreckt. Doch Nikolov gab in der 90.Minute die richtige Antwort – 3:2 der Endstand, und wir sind eine Runde weiter.
 
 
Auf den Rängen war heute aufgrund der äusserst geringen Anzahl mitgereister Linzer (exakt 10 Leute) hauptsächlich reines Fussballschauen und nur gelegentlicher Support angesagt. Fein wars trotzdem. (Linzer Blauhelme 03)erstmals in Allerheiligen gewonnen...
 

FC Blau Weiss Linz - SV Gleinstätten 1:1

06. 08. 2010 - 19:00
Leider gab es im Heimspiel gegen Gleinstätten nicht die erhofften drei Punkte. Vor dem Spiel präsentierten die Fans einen Banner mit der Aufschrift: `Kämpfen Thomas! Der V steht hinter dir!!!` Diese Nachricht richtete sich an den schwer erkrankten Chef vom Ordnerdienst.
 
 
Hinter dem Banner gab es einige Fahnen und verschiedene Doppelhalter zu sehen.
 
 
Blau Weiß Linz dominierte zwar die gesamten 90 Spielminuten, konnte diese Überlegenheit aber leider nicht in weitere Tore umsetzen. Bereits zu Beginn der ersten 45 Minuten kam unsere Mannschaft immer wieder gefährlich vor das Tor der Gleinstätter. Doch der Aufsteiger machte es unseren Herren nicht leicht. Die gut stehende Defensivabteilung konnte so manch brenzliche Situation klären. Die Gäste beschränkten sich auf Konterfußball. Durch so einen Gegenangriff und dem daraus resultierende Eckball, fiel auch das 0:1 (26. min.). Großer Jubel auf der Gästebetreuerbank. Doch nur 6 Minuten nach der Gästeführung sollte nun auch auf der heimischen Bank gejubelt werden. Neuerwerbung Daniel Makowski tankte sich auf der rechten Seite durch und verwertete seinen sehenswerten Alleingang zum 1:1 Ausgleich! Erstes Tor in der neuen Meisterschaft und das Donauparkstadion bebte! Das dies nicht bereits früher der Fall war, lag leider an Schiedsrichter Peter Moser und seinem Assistenten an der Outlinie. In weitere Folge wurden unsere Angriffsaktivitäten etwas verhaltener und mit einem 1:1 Unentschieden ging man in die Pause. In den zweiten 45 Minuten dann ein ähnliches Bild. Unsere Burschen machten das Spiel, doch die Gleinstättner Abwehr machte alle Bemühungen zunichte. Nach gut 60 Minuten dann aber die erste erwähnenswerte Angriff unserer Königsblauen. Fortan drückten unsere Kicker auf den Führungstreffer und behielten somit weiterhin die Oberhand. Das Spiel der Gäste wurde mit Fortdauer der zweiten Spielzeit etwas ruppiger. Durch weitere strittige Entscheidungen des Schiedsrichters wurde unser Spielfluss immer wieder gestoppt. Kurz vor Spielende drückte man noch einmal auf die Entscheidung. Leider blieben auch diese Bemühungen unbelohnt und das Spiel endete mit einem etwas enttäuschenden 1:1 Remis!(Michl BW-Urtypen)fängt das mit den Unentschieden leicht schon wieder an...
 

Offizielles Forum

Kontakt

Saison-Statistik

We ain't no hooligans

 
stahlstadt-kollektiv.at | © 2012 - 2020 Michael Retzer | Kontakt | Sitemap | Impressum | Mobile Ansicht