werd` aktiv im Kollektiv...

Aktuelle Bilder

Das Kollektiv sucht

Blau-Weisse Rechtshilfe

Spielberichte April 2011

FC Blau Weiss Linz - SAK Klagenfurt 2:1

29. 04. 2011 - 19:00
Einen 2:1 Heimsieg gab es im Match gegen den SAK Klagenfurt. In einer über weite Strecken wenig berauschenden Partie sorgten Nikolov und Wawra für drei blau-weisse Punkte. Supportmässig kann man ganz zufrieden sein – die die da waren haben gut und durchgängig gesungen, `hod scho passt`.(Linzer Blauhelme 03)Hauptsache gewonnen...und die Lizenz erhalten !!!
 

SV Allerheiligen - FC Blau Weiss Linz 3:0

22. 04. 2011 - 19:00
Vom Anpfiff an suchten beide Teams ihr Heil in der Offensive und es entwickelte sich ein wahres Spitzenspiel am Sportplatz in Allerheiligen. Waren es zu Beginn eher Halbchancen, die die Sturmreihen kreieren konnten, wurden die Möglichkeiten mit Fortdauer der Partie immer gefährlicher. Die Südsteirer jubelten bereits zweimal über den vermeintlichen Führungstreffer, aber beide Male verwehrte das Schiedsrichtertrio dem Treffer die Anerkennung. Manuel Suppan stand im Abseits und Martin Six nahm sich den Ball mit der Hand mit.
 
 
Aber auch die Gäste aus der Stahlstadt hatten mehrmals die Möglichkeit einen Treffer zu erzielen. Harun Sulimani und Co. scheiterten aber entweder am gut aufgelegten Keeper Mario Rinnhofner oder an den eigenen Nerven. Als sich die gut 400 Zuschauer bereits mit einer torlosen ersten Halbzeit abgefunden hatten, schlugen die Hausherren doch noch zu. Quasi mit dem Pausenpfiff war der gallische Bomber Daniel Brauneis zur Stelle und drückte eine Flanke von der rechten Seite von Mario Kreimer über die Linie und erzielte seinen 17. Saisontreffer.
 
 
Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts begnügte sich die Moriggl-Truppe mit vereinzelten Kontern und überlies den Linzern mehr oder weniger das Kommando. Ein Treffer blieb der Kensy-Elf aber verwehrt, vor allem Harun Sulimani verzweifelte an Allerheiligen Schlussmann Rinnhofner – immer wieder behielt der Kapitän der Hausherren in diesem `Privatduell` die Oberhand. Mit Fortdauer der zweiten Halbzeit wurden die Südsteirer immer offensiver.
 
 
Die Linzer versuchten durch einen Doppeltausch in der Offensive für frischen Wind zu sorgen, aber nur drei Minuten später waren es die Hausherren, die für die Entscheidung sorgten. Andrej Prejac drückte einen Eckball von der rechten Seite mit dem Kopf über die Linie und sorgte für klare Verhältnisse in diesem Spitzenspiel. In der Schlussphase warfen die Gäste zwar nochmals alles nach vorne, die Defensive der Hausherren lies aber nichts mehr zu und knapp vor Schlusspfiff fiel auch noch der dritte Treffer für die Gallier. Der kurz zuvor eingewechselte Uros Veselic schloss einen Konter eiskalt ab und sorgte für den Endstand in einer tollen Partie. Schlussendlich fiel der Sieg für Allerheiligen zwar etwas zu hoch aus, aber den Linzern fehlte in diesem packenden Spiel einfach die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. (Bericht von der Regionalliga Mitte Seite)wenn man die Tore nicht schießt...

FC Blau Weiss Linz - SV Feldkirchen 2:2

15. 04. 2011 - 19:00
Mit viel Rauch auf den Rängen und einem schnellen Offensivspiel unserer Elf begann das Spiel gegen die Abstiegsgetährdeten Feldkirchner. Bereits nach 20 Minuten ließ uns Nikolov durch einen gezielten Schuss im Strafraum über die Führung jubeln. Dazu gab es abermals einiges an Blitzlichtern und Rauch. Wie üblich konzentrierten wir uns nach dem Treffer wieder nur mehr aufs Verteidigen und stellten das Offensivspiel mehr oder weniger ein. Dadurch wurde der Gegner stärker und konnte sich kurz vor der Halbzeit sogar noch über den Ausgleich freuen. Nach dem Seitenwechsel passierte wenig bis zur 70. Minute. Ein Feldkirchner sieht Gelb-Rot, kurz darauf ein Stanglpass den Miksits erfolgreich zum 2:1 verwerten konnte. Kurz darauf vergab er allerdings die 100% Chance den Sack zuzumachen. So kam es wie es kommen musste. Ein Feldkirchner erzielte nach einem Eckball in der 94. Minute (!) per Kopf den 2:2 Endstand. Typisch! Abermals wichtige Punkte im Aufstiegskampf verschenkt. Ob das heuer noch was wird?(aus dem `ZÜNDSTOFF`, dem Infozine der LINZER PYROMANEN)deses Unentschieden schmerzt mehr wie eine Niederlage...

Union Vöcklamarkt - FC Blau Weiss Linz 0:2

08. 04. 2011 - 19:00
Einen 2:0 Auswärtssieg gab es beim Auswärtsmatch in Vöcklamarkt zu bejubeln. Für die königsblauen Tore hatten Harun Sulimani und Manuel Hartl (dieser abermals mit LBH-Shirt unter dem Trikot spielend) gesorgt, wobei ersterer mit seinem Treffer bereits in der zweiten Spielminute schnell die Weichen in Richtung Sieg gestellt hatte.
 
 
Doch nicht nur auf dem Feld wusste das Ganze zu gefallen, auch abseits wurde die sprichwörtlich `flotte Sohle` aufs nicht vorhandene Parkett gelegt. Zwei bestens gelaunte Fanblöcke trieben sich gegenseitig fortwährend an, bis dies bei uns mit dem Schlusspfiff in regelrechter Ekstase gipfelte. Von Pyro über Hüpf- und Klatscheinlagen bis hin zu allen möglichen Gesängen war heute wirklich alles dabei – das hat Spass gemacht, so soll es sein. Respekt aber wie bereits angeschnitten auch an den Anhang der Heimischen – `ned ohne` wie man so schön sagt…! (Linzer Blauhelme 03)endlich wieder ein Auswärtssieg...

FC Blau Weiss Linz - SK Austria Klagenfurt 2:0

01. 04. 2011 - 19:00
Neben den Transparenten `3 Spiele uns 3x verarscht, kämpft endlich` und `Wenn ihr ned brennts, daun brennen wir` blieben die Anhänger in den ersten 15 Minuten stumm. Diese Aufforderung nahm sich so manch ein Spieler echt zu Herz und es wurde endlich wieder gekämpft, so wie man es in der Herbstmeisterschaft bereits gewohnt war.
 
 
In einem flotten und Kampfbetonten Spiel hatten beide Teams ihre Möglichkeiten. Der Beginn war zwar auf beiden Seiten noch etwas verhalten, doch dann gab es Chancen auf beiden Seiten. Doch wirklich gefährlich wurde es nur selten. Blau Weiß in der ersten Halbzeit zwar mit den besseren Möglichkeiten, doch die gefährlichste fanden die Gäste aus Klagenfurt vor. Bis zur Pause sollte aber kein Treffer fallen. So stand es zur Halbzeit leistungsgerecht 0:0.
 
 
Mit dem Anfangsspielstand kamen die Mannschaften wieder aufs Spielfeld. In der zweiten Halbzeit ein leichtes spielerisches Übergewicht unserer Burschen. Kapital konnte man daraus aber nicht schlagen. Somit wurden die Gäste wieder etwas aktiver. Doch unsere Abwehrreihe stand über weite Strecken der Partie felsenfest und man startete nun selbst wieder Angriffsbemühungen. In der 62. Minute bekamen wir einen Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen. Ein Fall für Konstantin Wawra, der den Ball mit viel Gefühl über die Mauer hob und dem Klagenfurter Schlussmann
 
Alexander Schenk ohne Chance ließ. Nur zehn Minuten später erfolgte das nächste spielbestimmende Foulspiel, was einen Elfmeter und eine Gelbe Karte nach sich zog. Den Elfer verwertete Konstantin Wawra ebenso souverän wie den Freistoß zuvor. Der Donaupark bebte.
 
 
Danach versagten bei den Klagenfurter wohl die Nerven. Nach einer klaren Tätlichkeit (76. Minute) an Manuel Hartl musste Oliver Pusztai vorzeitig den Platz verlassen. Kurze Zeit drauf musste auch Salentinig frühzeitig unter die Dusche. 11 Minuten waren da noch zu Spielen. Gegen 8 Feldspieler hatten unsere Kicker jedoch nur mehr eine wirkliche gefährliche Chance in Minute 86. Doch Svetozar Nikolov vergab aus 2 Meter Entfernung eine 100% Möglichkeit auf das 3:0. Es blieb somit beim 2:0 und unsere Kicker konnten sich endlich wieder über einen vollen Erfolg erfreuen!
 
(Sparkle BW-Urtypen)könnten wir nur alle Spiele zuhause haben ...

Offizielles Forum

Kontakt

Saison-Statistik

We ain't no hooligans

 
stahlstadt-kollektiv.at | © 2012 - 2018 Michael Retzer | Kontakt | Sitemap | Impressum | Mobile Ansicht